Angewandte Geophysik: Band 1: Gravimetrie und Magnetik by R. Rösler (auth.), Dr. rer. nat. habil. Heinz Militzer, Dr.

By R. Rösler (auth.), Dr. rer. nat. habil. Heinz Militzer, Dr. phil. Franz Weber (eds.)

Show description

Read or Download Angewandte Geophysik: Band 1: Gravimetrie und Magnetik PDF

Similar german_9 books

Entwicklung einer Einrichtung zur Prüfung von Förderseilen nach dem magnetinduktiven Verfahren

Forderseile werden im wesentlichen bisher auf Grund ausserer Besichtigung beurteilt. Aussere Drahtbruche, d. h. Drahtbruche, die sich an der Ober flache des Seiles befinden, konnen im allgemeinen durch Augenschein wahrgenommen werden. Ausserdem gibt es verschiedene dem Sachverstandigen gelaufige Kennzeichen zur Beurteilung eines Seiles.

Forum qualitative Schulforschung 2: Interpretative Unterrichts- und Schulbegleitforschung

Das "Forum Qualitative Schulforschung" erscheint künftig alle zwei Jahre. An ausgewählten zentralen Themen der Schulforschung werden bilanzierende Überblicke über den Stand der Qualitativen Schulforschung gegeben und Perspektiven diskutiert. Ausgewählte Projekte geben Einblicke in den neuesten Stand der interpretativen Erschließung der Unterrichtswirklichkeit und unterrichtlicher Bildungsprozesse.

Die Stiftung als Nachfolgeinstrument für Familienunternehmen: Handlungsempfehlungen für die Ausgestaltung und Überführung

Die Nachfolge ist für Unternehmen einer der erfolgskritischsten Momente. Insbesondere Familienunternehmen bietet die Stiftung eine interessante replacement. Dabei stehen Unternehmer vor der Frage, welche Gestaltungsformen empfehlenswert sind, um ihre Zielsetzungen langfristig zu erreichen. Karin Fleschutz geht der Frage der bestmöglichen Ausgestaltung einer Stiftungslösung nach und untersucht den Prozess der Überführung aus betriebswirtschaftlicher Perspektive.

Additional resources for Angewandte Geophysik: Band 1: Gravimetrie und Magnetik

Sample text

Mcos mrp + E lI • m=O msin mcp] P;:'(cos D}. 101) Die Y n (0, cp) sind Kugelflachenfunktionen; ihre Koeffizienten D n•m und E n•m kennzeichnen die Multipolmomente der Dichteverteilung und werden STOKEssche Konstanten genannt D n•m = E n •m ff cos mcp' e(r', 0', cp') r'n P::'(cos 0') dv(P'). 102) sin mcp' D o•o hangt in einfacher Weise mit der Erdmasse mE zusammen: D o•o = f f e dv = fmE. 103) Wird als Koordinatenursprung der Schwerpunkt der Erde gewahlt, dann ist D 1,0 = D 1 ,1 = E 1 ,1 = O. Sind die Koordinatenachsen x, y, z in Richtung der Haupttragheitsachsen der Erde orientiert, dann gilt D 2 ,1 = E 2•1 = E 2•2 = 0, D 2,0 = D 2,2 f 1 [~ (A ="4 f(B + B) - 0 l - A), A, B und 0 - Haupttragheitsmomente der Erde.

2. angegebenen Koeffizienten fur das Dipolfeld. 2. Koeffizienten der Kugelfunktionenentwicklung des erdmagnetischen Feldes, die das Dipolfeld charakterisieren und das sich daraus ergebende AMPimESche Dipolmoment mE der Erde fiir den Zeitraum von 1835 bis 1980 aus den Analysen von a) GAUSS; b) SCHlIITDT; c) AFANASIEWA (nach MAUERSBERGER, 1961); d) PEDDIE; FABIANO, 1976; e) BARKER; BARRACLOUGH, 1980. a) b) c) d) e) Jahr (ho 1835 1885 1945 1975 1980 -32348 -31870 -30:320 -30056 -30001 innT flu in nT au in nT mE in 1022 A .

GLADKIJ, 1967; BARANOV, 1975). 3. Inverse Aufgaben Die Berechnung der Potentialableitungen des Schwere- oder Magnetfeldes bei bekannter Geometrie und Dichte bzw. Magnetisierung bezeichnet man als direkte Aufgabe. Zu ihrer Lasung sind die angegebenen Starkorperformeln ein wichtiges Hilfsmittel. Die direkte Aufgabe verknupft Ursache und Wirkung miteinander; sie ist stets eindeutig losbar. 5. Grundlagen der Interpretation 63 Bei der Interpretation geophysikalischer Messungen liegt eine inverse Aufgabe mit umgekehrtem Sachverhalt vor.

Download PDF sample

Rated 4.77 of 5 – based on 29 votes